DIY Weihnachtsbaum aus Palletten

Aus Palletten kann man viele tolle Sachen machen. Wir haben es hier mal mit Weihnachtsbäume für draussen probiert. Dazu habe ich die Palletten einmal diagonal zersägt und dann wie einen Weihnachtsbaum zusammengeschraubt. Anschließend schön dunkelgrün lackiert und trocknen lassen. Dann habe ich in unregelmäßigen Abständen Schrauben eingedreht und daran dann eine Lichterkette und Kugeln aus Kunststoff, die nicht mehr ganz so super (zumindets für drinnen) waren befestigt bzw. angehangen. Fertig ist die tolle Deko.

Upcycling Plasteflaschen

Wir kaufen ja diese hier benutzten Flaschen gar nicht. Weil wir generell schon darauf achten, so wenig Plaste wie möglich zu kaufen und außerdem ist der Inhalt unserer Meinung nach auch nicht der hochwertigste bzw. gesündeste. Naja, aber wenn wir zu Oma oder Opa fahren, was nur sehr selten ist, weil wir sehr weit entfernt voneinander wohnen, dann wollen sie den Kindern was gutes tun. Und mit Kakao kann man ja nichts falsch machen. Jedenfalls haben die Kinder ihn natürlich ausgetrunken, soll ja auch so sein, aber die Flaschen haben wir diesmal mitgenommen und noch was tolles draus gebastelt. Eine bunte Lichterkette mit Batterien hatten wir noch zu Hause und so haben wir uns eine ganz individuelle Beleuchtung für unseren Sonnenschirm gebastelt. Und das ist wirklich eine schöne Girlande geworden.

DIY aus alt mach` schön (bunt)

Manchmal werfen Menschen dinge, die sie nicht mehr brauchen weg. Und manchmal fragen sie erstmal jemanden, ob er sie vielleicht doch noch gebrauchen kann. So war es bei diesen alten Balkonkästen aus Terrakotta. Ich fand sie viel zu schade zum wegwerfen und haben ihnen nochmal eine neues Leben „geschenkt“. Ich habe sie etwas abgeschliffen und mit Lackspray besprüht. Und schon sahen sie wieder wie neu aus. Die ersten wurden gleich wieder in Benutzung genommen!

Upcycling Autoreifen DIY – Unser neuer Grilltisch

Der nächste Reifenwechsel war fällig und wie bei uns mittlerweile üblich, bekommen die alten Reifen bei uns ein zweites Leben. Auch wenn dieses zweckentfremdet ist, ist es trotzdem ein kleiner Beitrag für die Umwelt. Außerdem kann ich mich immer wieder kreativ auslassen. Diesmal habe ich uns einen Grilltisch gebastelt. Da habe ich auch gleich wieder etwas Fliesenmosaik mit verwenden können. Die Reifen habe ich zusammengeschraubt und mit Lackspray besprüht. Die Holzplatte hatte ich noch rumzuliegen. Sie ist ebenfalls oben festgeschraubt. Für uns ist das Ergebnis super geworden!

Upcycling Autoreifen 2 DIY

wir haben ja ein großes Grundstück und deshalb (zum Glück 🙂 auch genügend Platz für Deko. Deshalb habe ich hier noch einen Drachen gebastelt. Ich gebe zu, das Zerschneiden der Reifen ist ein echter Verzweifelungsakt und treibt einen fast in den Wahnsinn. Aber die Mühe hat sich im Nachhinein doch gelohnt. Auch wenn ich demnächst erstmal nur ganze Reifen verwenden werde! 🙂 Die Augen sind übrigens aus bekannten Kinderjoghurtbechern und Flaschendeckeln.

Upcycling Autoreifen DIY

Alte Autoreifen fallen ja doch immer wieder mal an. Und sie sind leider nunmal Müll, den keiner wirklich haben will und auch das recyceln stellt sich anscheinend schwierig dar, weil auch in den Werkstätten liegen die immer haufenweise rum. Wir haben uns angewöhnt, unsere alten Reifen mitzunehmen und sie in was Neues zu verwandeln. 4 alte Reifen liegen z. Bsp. in unserem Hühnerstall, schön mit Stroh ausgepolstert und werden sehr gerne von unseren Hühnern als Nester genommen. Noch lieber als die gekauften! 🙂

Hier ist einer von unseren Reifen, der in seiner Funktion auch komplett zweckentfremdet wurde. Ich habe auf einer Seite einfache Rollen rangeschraubt und auf der anderen Seite ein kreisförmig ausgeschnittenes, stabiles Holz. Und dann habe ich alles ringsherum mit Heißkleber mit buntem Seil beklebt. Und weil ich am Anfang nicht einschätzen konnte, wieviel ich brauche, mußte ich noch welches nachkaufen. Leider war da die angefangene Farbe nicht mehr da und deshalb ist der Hocker bunt geworden. Aber er sieht trotzdem toll aus und steht jetzt in einem der Kinderzimmer.

Blumenfahrrad

Wie schon in einem vorherigen Beitrag war auch hier wieder ein ausgedientes Kinderfahrrad mein Projekt. Diesmal habe ich das Fahrrad in pink lackiert und es wird je nach Anlaß immer neu dekoriert. In der Weihnachtszeit ist es voll mit Tannengrün und auch beleuchtet und im Moment ist es bepflanzt und mit Ostereier behangen.

Naja, die nächsten Fahrräder bekommen auch noch einen neuen Look. 🙂 Im Herbst gibt es wieder ein Fahrrad zum Geburtstag, dann hab`ich wieder eins zum Gestalten.

Upcycling Kinder – Jeans

Bei uns ist leider so, daß Hosen eher ein kurzes Leben haben. Naja, sehen wir das positiv … dafür sind unsere Kinder sehr bewegungs – und rumtobe – freudig und somit keine Stubenhocker. Aber für die Hosen ist das trotzdem schlecht und mit der Zeit wird das auch teuer und somit etwas nervig. 🙂 Deshalb habe ich irgendwann mal angefangen, den kaputten Hosen noch eine zweite Chance zu geben. Manche sind einfach kurze Hosen geworden und manche ein Rock. Der klare Vorteil ist, daß es keine Löcher mehr an den Knien gibt!!! 🙂

Hier mal einige Modelle, die so im Laufe der Jahre entstanden sind.

Häßlicher Gartenstuhl ganz schick

Mit den Jahren und dem Wetter läßt die Schönheit so mancher Gartenmöbel extrem nach. Aber praktisch verwendbar sind sie immer noch genauso. Also zum einfach Wegwerfen und neu kaufen auch zu schade. Außerdem muß das heutzutage auch nicht sein. Obwohl es mußte noch nie so sein. Meine Großeltern haben das meiste, was sie angeschafft haben, für`s Leben angeschafft. Naja wie auch immer … zurück zum häßlichen Stuhl. 🙂 Also nachdem ich den nicht wegwerfen wollte, habe ich Lackspray gekauft. Dann habe ich ihn grob abgeschliffen und besprüht. Nun erstrahlt er wieder in neuem Glanz und sieht aus wie neu.

Ich hab` den erstmal als Deko benutzt, aber natürlich kann man darauf auch sitzen! 🙂

Upcycling Kinderpullover

Die Kinder werden größer, die Sachen eher nicht so. Aber manche Sachen hat man einfach so lieb gewonnen, daß man sie nicht einfach weggeben oder gar wegwerfen möchte. (Wobei letzteres bei uns sowieso nicht in Frage kommt, irgendwer kann immer was gebrauchen) Aber dieser niedliche Kuschelpullover z. Bsp. bekam noch eine weitere Chance als Kuschelkissen. Und das war wirklich nicht schwer. Ich habe einfach die Ärmel und die Kapuze abgetrennt, das ganze mit Füllmaterial aufgefüllt und ringsum zugenäht. Und Kuschelkissen können wir immer gebrauchen.